World's Largest Sheet Music Selection

2673217
2673217
2673217

Wolke und Mond

By Adriana Holszky

Be the first! Write a Review
https://www.sheetmusicplus.com/title/wolke-und-mond-sheet-music/2673217?ac=1&aff_id=50330

Cello, accordion
Composed by Adriana Holszky (1953-). Edition Breitkopf.


World premiere of the first version: Salzburg, August 5, 1997
World premiere of the version for orchestra: Saarbrucken, November 10, 2006

20th Century (after 1950). Performance parts. Breitkopf and Haertel #EB-9103. Published by Breitkopf and Haertel (BR.EB-9103).

Item Number: BR.EB-9103

ISBN 979-0-004-18252-9. 16.5 x 11.5 in inches.

Das Stuck nimmt Bezug auf ein Gedicht des chinesischen Zen-Meisters Mummon. Der Titel weist, wie in den Versen ausgedruckt, auf die Nicht-Zweiheit und ihre Verwirklichung hin.

Wolke und Mond, beide das gleiche. Taler und Berge, jedes verschieden. Sind es nun eins oder zwei? Wunderbar! Herrlich!

Entsprechend dem Gedanken der Einheit zweiter Objekte scheinen in Holszkys Komposition die beiden Stimmen strukturell und klanglich miteinander zu verschmelzen: Das Cello wirkt wie ein zusatzliches Register des Akkordeons. Ausserst kurze, schnelle Gesten sind minutios ineinander verzahnt, liegende Klange werden durch Tremoli und Triller, Vibrato und Impulsrepetitionen, Vierteltonmodifikationen und Glissandi belebt und zum Pulsieren gebracht. Beide Instrumente erzeugen so gemeinsam eine schwerelose, quecksilbrige Klangatmosphare.

Dazu die Komponistin: Die Mobilitat und Verschmelzung (sowohl klanglich als auch strukturell) der beiden solistischen Klangebenen (Violoncello und Akkordeon) ist maximal und findet im hochsten Frequenzbereich statt. Durch die Multiplikation von Bewegungsmustern bei den symmetrisch angeordneten Violinblocken (zwei Zwolfergruppen) und durch die Metallfarben bei den vier Schlagzeugern entsteht ein leuchtend-filigraner Klangraum, der die Solisten wie eine bewegliche Wolkenschicht umhullt eine ineinander verschachtelte, durchsichtig schwebende Klanggalaxie mit einem pulsierend-vibrierenden Doppelkern: Violoncello und Akkordeon. (Adriana Holszky, Text zur Urauffuhrung der Orchesterfassung, 10. November 2006)




CDs:

Klangwerkstatt Weimar, Christina Meissner (violoncello), Claudia Buder (accordeon)
CD Animato ACD6065
Julius Berger (violoncello), Stefan Hussong (accordeon)
CD Wolke und Mond, wergo WER 6803 2


Bibliography:

Kostakeva, Maria: Metamorphose und Eruption. Annaherung an die Klangwelten Adriana Holszkys, Hofheim: wolke 2013 (p. 57f).
Moller, Hartmut: Komplementaritaten im Komponieren Adriana Holszkys, in: Vernetzungen. Neue Musik im Spannungsfeld von Wissenschaft und Technik, hrsg. von Jorn Peter Hiekel (= Veroffentlichungen des Instituts fur Neue Musik und Musikerziehung, Band 49), Mainz: Schott 2009, pp. 68-82.
dies.: Kraftfelder aus komplementaren Energien. Die Arbeitsskizzen zur Oper Der gute Gott von Manhattan im Kontext, in: Adriana Holszky, hrsg. von Ulrich Tadday (Musik-Konzepte, Neue Folge Heft 160/161), Munchen: edition text+kritik 2013, pp. 128-150.

Close X

By signing up you consent with the terms in our Privacy Policy

I am a music teacher.