19778866

Go to Product Detail Page

Viele ungenutzte Moglichkeiten

By Gerhard Luchterhandt

Look Viele ungenutzte Moglichkeiten
Detailed Description

Viele ungenutzte Moglichkeiten (Die Ambivalenz der Tonalitat in Werk und Lehre Arnold Schonbergs). Composed by Gerhard Luchterhandt. This edition: ED 20393. Books/Librettos. Schott Campus. Text language: German. 660 pages. Published by Schott Music (SD.49018122).

ISBN 9783795701796. With Text language: German.

1911 komponierte Schonberg bereits atonal, verfasste aber eine tonale Harmonielehrer. Spater schrieb er tonale Werke, doch klangen sie anders als fruher. Er selbst sprach von "ungenutzen Moglichkeiten". Die vorliegende Studie setzt erstmals Schonbergs Tonalitatsdenken mit seiner kompositorischen Ruckkehr zur Tonalitat in Beziehung. Der analytische Fokus liegt dabei auf den Orgelvariationen op. 40, deren progressive Tonalitat auf noch andere "ungenutzte Moglichkeiten" verweist: Die Harmonielehrer als bislang unerschlossenes musiktheoretisches und -padagogisches Potenzial.

Vorwort - Einleitung - Zur Entwicklung des tonalen Denkens bei Schonberg in Theorie und Praxis: Schonbergs Ronalitatsverstandnis - Tonal oder Atonal - Quartenharmonik - Schonbergs Orgelvariationen, op. 40 und ihr kompositorisches Umfeld: Die Orgelvariationen, op. 40 - Kompositorische Aspekte im Vergleich - Zum kompositorischen Umfeld - Schlussbetrachtung - Anhang - Verzeichnis.

For more details go to Product Detail Page

Sorry but your review could not be submitted, please verify the form and try again.

* = required

Music List Name
Description

(optional)

 

Make a wish list for gifts, suggest standard repertoire, let students know which books to buy, boast about pieces you've mastered: Music Lists are as unique as the musician! Easily share your music lists with friends, students, and the world.

To create a music list, please sign in.

Existing Accounts

Sign In and Add to My Music List

New Accounts

Create Account and Add to My Music List